banner

Bildung & Begegnung, Ideen für Aktionstage, Kooperationen, Praxis-Ideen

Einfach mitmachen: Natur entdecken vor deiner Haustür

2022-05-04, 10:22

Wie können Bibliotheken offen und unkompliziert dazu einladen, die Natur im Lebensumfeld zu erforschen oder kreativ und spielerisch die Beziehung zu Tieren und Pflanzen zu vertiefen? Antworten auf diese Frage lassen sich bei den vielfältigen Angeboten von Umweltverbänden wie BUND und NABU entdecken: Aktionen wie das "Naturtagebuch" für Kinder von 8-12 Jahren oder die "Stunde der Gartenvögel", zu der in diesem Jahr in der Zeit 13.-15. Mai eingeladen wird, sind Beispiele, für die Bibliotheken einfach werben können - vielleicht mit einem passenden Büchertisch oder Themenraum dazu.

Die Angebote kurz vorgestellt:

Kinder forschen und gestalten Naturtagebücher

Beim Naturtagebuch geht es um Aufzeichnungen von Erlebnissen und Beobachtungen in einem kleinen, selbst gewählten Beobachtungsgebiet im Wohnumfeld. Das kann ein Baum sein, eine Balkonpflanze, ein Teich oder ein Nistkasten. Wie oder was dort notiert, gemalt, beschrieben, fotograriert wird, bleibt ganz den teilnehmenden Kindern überlassen. Eine Beteiligung ist allein ebenso wie im Team möglich. Besonders spannend ist es, wenn Naturtagebücher über einen längeren Zeitraum geführt werden, um auch den Wechsel der Jahreszeiten mit zu dokumentieren. Bis zum 31. Oktober gibt es die Möglichkeit, damit an einem Wettbewerb teilzunehmen.

Alle wichtigen Infos dazu gibt es hier: https://www.bundjugend-sh.de/projekte/naturtagebuc...

Ergänzend oder unabhängig vom Wettbewerb kann das Projekt "Naturtagebuch" von Büchereien unterstützt werden - z.B. mit einem Treffpunkt für Tagebuch-Schreiberinnen und -schreiber, mit passenden Naturkunde-Büchern oder mit einer Ausstellung, die anschließend auf einem Erzählweg gezeigt werden kann. Die BUND-Jugend im Landesverband Schleswig-Holstein kann bei Bedarf weitere Materialien bereitstellen: https://www.bundjugend-sh.de/mitmachen/

Praxis-Tipp für Bibiotheken:

Wenn es vor der Bücherei einen Baum, eine Blühwiese o.ä. gibt, was sich gut als Beobachtungsort eignet, lassen sich vielleicht einig Kinder finden, die Lust haben, bei jedem Büchereibesuch das "Forschungsfeld" im Augezu behalten und ihre Beobachtungen in einem gemeinsamen Tagebuch in der Bücherei zu sammeln. Naturkundliche Fragen, die dabei auftauchen können, lassen sich dann gleich vor Ort mit den Medien aus der Bibliothek beantworten. So wird die Bücherei zu einer offenen Beobachtungs- und Forschungsstation für Kinder.


Citizen Science für Jedermann: Stunde der Gartenvögel 13. bis 15. Mai 2022

Bei der "Stunde der Gartenvögel"  sind Menschen aller Altersgruppen - also Kinder wie Erwachsene - zum Mitmachen eingeladen: Hierbei ruft der NABU vom 13. bis 15. Mai 2022 dazu auf, eine Stunde lang die Vögel im Garten, vom Balkon aus oder im Park zu beobachten, zu zählen und für eine gemeinsame Auswertung zu melden. Auch rund um die Bibliothek können die Beobachtungen gemacht werden!

Bei der „Stunde der Gartenvögel“ gilt das Prinzip der „Citizen Science“, einer Forschung für Jedermann: Je mehr Menschen ihre Beobachtungen zusammentragen, desto aussagekräftiger sind die Ergebnisse, die wichtige Daten über den Zustand der Umwelt, den Klimawandel und die Entwicklung der Artenvielfalt liefern können. Die „Stunde der Gartenvögel“ findet bundesweit zum siebzehnten Mal statt – in Schleswig-Holstein bereits ein Jahr länger.

Und so geht's: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann. Dabei leistet die Zählhilfe für die Erfassung gute Dienste. Die Beobachtungen können per Post (Adresse: Stunde der Gartenvögel, 10469 Berlin), Telefon (0800-1157-115, am 15. Mai von 10 bis 18 Uhr) oder einfach im Internet gemeldet werden. Meldeschluss für alle Beobachtungen ist der 24. Mai.

Wer den Zählbogen benötigt, kann ihn im Internet herunterladen. Die speziellen Ergebnisse und alle Besonderheiten für Schleswig-Holstein gibt es wie immer unter www.gartenvoegel-sh.de.


Zurück zum Blog